Nicht schon wieder Liechtenstein

Share Button

12. August 2018. Noch wenige Wochen, dann beginnt die offizielle Saison des Eurovision Song Contest 2019. Die Suche nach einem Nachfolger für Michael Schulte hat in Deutschland bereits begonnen. Schon sprießen die Spekulationen, welche deutschen Künstler und Bands dabei sein könnten. In dieser Folge schlagen wir ein paar Künstler vor.

In dieser Sendung
Sascha GottschalkTwitterfacebookInstagram
Dennis KranzTwitterfacebookInstagram

Deutschland: Wer wird wohl beim Vorentscheid dabei sein? 

Der NDR hat bereits im Juli ein neues Eurovisionspanel für die ESC-Saison 2019 zusammengestellt. Es wird mitentscheiden, welche Teilnehmer beim song writing camp mitmachen, wer beim Vorentscheid dabei ist und letztlich neben den Zuschauern und der internationalen Jury entscheidet, wer nach Israel zum Eurovision Song Contest 2019 reisen darf. Wir können derzeit nur spekulieren, wer zu den Glücklichen gehört, die ihre Chance wahrnehmen dürfen. Dennoch werfen wir einen Blick voraus, welche Künstler geeignet wären. Die Auswahl ist natürlich subjetiv.

Direkter Link zur Playlist [Link]

Im Podcast besprochen

Sorry, ich kann nicht mehr mit Ahnungslosen Fußball gucken. Quelle: neon.de [Link]

ESC-Philosopherei mit Dr. Eurovision am 27. Oktober 2018 in Hannover zum Thema „Not Your Toy – Politische Instrumentalisierung beim Eurovision Song Contest“ [Anmeldung]

Infos zum Stand des Eurovision Song Contest 2019. Quelle: eurovision.de [Link]

Infos zum Stand des deutschen ESC-Vorentscheids 2019: Quelle: eurovision.de [Link]

Tessy covert Can’t Wait Until Tonight von Max Mutzke. Bundesvision Song Contest, 2014. [Youtube]

Drangsal im Interview mit Markus Kavka. 25.4.2018 [Youtube]

Türkei rückt vom ESC- Boykott nicht ab. Von Jan Feddersen. Quelle: eurovision.de [Link]

2. Podcast-Tag bei der Digitalen Woche Kiel am 15. September 2018. [Link]

Podcast MeetUp Hamburg (Nächster Termin am 17. September 2018). [Link]

Beitragsbild Eurovision Village, Lissabon 2018. Sascha Gottschalk (@Sofareporter)

Share Button

One thought on “Nicht schon wieder Liechtenstein”

  1. Tobiz says:

    Hallo miteinander.
    Warum die Türkei sich über die Ergebnisse beschwert, könnte an der Jury liegen, denn die hat die Türkei meistens nicht so gut bewertet im Gegensatz zu den Zuschauern. Can Conomo zum Beispiel hatte bei der Jury nur den 22. Platz. Dennoch sind der Verweis zu Conchita und der Kommentar “Denkt doch mal an die armen Kinder” mehr als unangebracht.
    Über Drangsal konnte man schon beim Prinzblog lesen und da hat er sich nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Polarisieren kann er auf jeden Fall, aber es ist ein Unterschied, ob man polarisiert wie Conchita oder Netta oder einfach nur unsympathisch rüberkommt.
    Bei dem 100-Köpfigen Panel habe ich mich auch wieder beworben und wurde sogar genommen. Leider ist es nicht erlaubt, Namen von den Bewerbern zu nennen, aber es wäre interessant, wenn ich einen Namen von eurer Liste wieder sehen würde.
    Zu Wales: Die haben schon letzes Jahr beim Eurovision Choir of the Year mitgemacht. Vielleicht wird das tatsächlich irgendwann die Regel, dass die einzelnen Länder teilnehmen und nicht das UK. Kasachstan würde ich begrüßen (auch Kosovo und Liechtenstein). Je mehr Länder beim ESC, desto mehr Lieder und da die maximale Teilnehmerzahl auf 46 begrenzt ist, ist sogar noch Platz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.