Die zwölfte Folge

Share Button

ESC Greenroom 12 

17. Dezember 2017 / Alle ESC Greenroom Folgen hier

Über diese Episode. Langsam kommt Bewegung ins Eurovision Village. Es werden Termine für die nationalen ESC-Vorentscheide verkündet oder bereits Teilnehmer für Lissabon bekanntgegeben. So werden für Österreich und Australien Cesár Sampson bzw. Jessica Mauboy auf der großen Bühne des Eurovision Song Contest auftreten. Unterdessen hat der NDR 20 Teilnehmer ins Bootcamp eingeladen, um aus ihnen fünf Teilnehmer für den deutschen Vorentscheid zu finden.

In der engeren Wahl 

In der vergangenen Woche versammelten sich 20 Teilnehmer im Kölner Maarwegstudio2. Das Eurovisions-Panel hatte sie zuvor aus mehr als 200 Bewerbern in die engere Wahl für den deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest 2018 ausgesucht. Deutschland befindet sich derzeit in der heißen Auswahlphase und sucht fünf Acts für die deutsche Entscheidungsshow, die voraussichtlich Ende Februar 2018 in Berlin oder Köln stattfindet.


Deutscher Vorentscheid: Was bisher geschah

  • Bis zum 6. November 2017 wurden Sängerinnen und Sänger sowie Gruppen/Bands aufgerufen sich beim NDR über ein Online Formular zu bewerben. Es konnte sich jede/r bewerben, die/der das 18. Lebensjahr vollendet hat. Die Staatsbürgerschaft mußte nicht zwingend deutsch sein. Eine Gruppe/Band darf nicht mehr sechs Mitgileder haben.
  • Bis zur Entscheidung, welcher Act nach Lissabon fahren darf, sind a) das Fernsehpublikum b) eine internationale Jury und c) ein sogenanntes Eurovisions-Panel (vormals: Europa-Panel) an der Auswahl beteiligt.
  • Das Eurovisions-Panel besteht aus 100 Personen, die in den sozialen Netzwerken per Online Umfrage aus 15.000 Menschen ausgesucht wurden. Die 100 Personen sollen den Musikgeschmack der internationalen Fernsehzuschauer repräsentieren. Das Eurovisions-Panel wird aus Deutschland besetzt. In der ersten Runde Ende November hat das Eurovisions-Panel 20 Teilnehmer (Solokünstler und Bands) für die Vorauswahl zum deutschen Vorentscheid gekürt.
  • Für die 20 vom Eurovisions-Panel ausgewähten Teilnehmer fand Ende Dezember ein Workshop in Köln statt. Hier konnten die Kandidaten vor Musikexperten zeigen, was sie können. Am Ende des Workshops wurde von den Teilnehmern ein 90-Sekunden-Clip produziert.
  • Auf der Grundlage der 20 produzierten Clips entscheidet das Eurovisions-Panel und internationale Jury gleichsam, wer am deutschen Vorentscheid teilnehmen darf.
  • Produziert wird der deutsche Vorentscheid von MBTV Productions GmbH.

Allerdings! Die Wahl der Plattenfirma, das Sendedatum, Sendelänge, Titel des deutschen Vorentscheid sind noch offen.

Erste Namen werden bekannt

Das Eurovisions-Panel hat zuvor 20 Sängerinnen/Sänger bzw. Bands/Gruppen für einen Workshop in Köln ausgewählt. Einige Namen sind schon bekannt geworden, einige sollen wohl vorerst noch geheim bleiben. Im Podcast sprechen wir über einige, von denen es sogar schon Clips bei Youtube gibt.

Powered by Ivy Quainoo
Titel My Own Terms (Official Video)
Interpretin Ivy Quainoo


Powered by ICH FIND SCHLAGER TOLL!
Titel Donnawedda
Interpretin Voxxclub


Powered by ZweiLand Music
Titel Running (Beyonce COVER)
Interpretin Zweiland


Powered by Xavier Darcy
Titel Cape Of No Hope [Live on Inas Nacht]
Interpretin Xavier Darcy


Powered by Lara Loft
Titel Glaub an uns – (Vona Cover)
Interpretin Lara Trautmann


Powered by Wonderland Band official
Titel Losgelöst
Interpretin Boris Alexander Stein


Powered by Danyál
Titel Was du liebe nennst | Chardonnay | Mash up | Deutsch
Interpretin Danyál

Die Stars für Österreich und Australien

Für Österreich tritt Cesár Sampson an. Unsere Nachbarn verzichten seit 2016 auf einen nationalen Vorentscheid. Der in Linz geborene Cesár Sampson wird im Mai Östereich beim Eurovision Song Contest vertreten. Obwohl Cesár bislang eher im Hintergrund war, hat er bereits schon Eurovisionserfahrung. Er stand 2016 mit Poli Genova als Backing auf der Bühne und war 2017 Vocoalcoach von Kristian Kostov (beide für Bulgarien).  Jetzt steht er an vorderster Front. Der Song ist noch Staatsgeheimnis.

Powered by escaustria
Titel Cesar Sampson für Österreich beim Eurovision Song Contest 2018
Interpretin Cesar Sampson



Für Australien 
tritt Jessica Mauboy an.
 Sie ist keine Unbekannte im Eurovision Village. Bereits 2014 trat sie außer Konkurrenz beim zweiten Semifinale des Eurovision Song Contest als Interval Act auf. Seit Jahren wurde erwartet, dass sie als reguläre Kandidatin für Down Under aufläuft. Jetzt war die Zeit für sie reif. In Australien ist sie natürlich keine Unbekannte mehr. Die in 1989 in Darwin geborene Sängerin wurde zweite von Australian Idol 2006. Zeitweilig war sie Teil der Gruppe Young Divas, verfolgt aber sein einiger Zeit Soloprojekte.

Powered by TheSharkboi
Titel Jessica Mauboy Medley at the 2017 Logie Awards HD
Interpretin Jessica Mauboy

Share Button

One thought on “Die zwölfte Folge”

  1. Markus says:

    Hallo ihr zwei,
    vielen Dank für die neue Folge, so langsam geht es also wieder los 😉

    Eine Korrektur habe ich beizutragen: Florian Wieder hat nicht nur die Bühnen in 2011 Düsseldorf, 2012 Baku und 2015 Wien entworfen, sondern auch in 2017 in Kiew.

    Außerdem geht ihr in der Folge ja noch davon aus, dass Barbara Schöneberger den Vorentscheid moderieren wird. Wie wir zwischenzeitlich wissen, wird sie dies ja nicht tun und ich bin, ehrlich gesagt, sehr froh darüber.
    Ihre ironische Grundhaltung passt gut zur Party auf der Reeperbahn. Wenn es jedoch darum geht, die Zuschauer ernsthaft zu Abstimmung über unseren “Star für …” zu animieren, ist Ironie fehl am Platz.
    Man sollte doch davon ausgehen, dass “wir” mit “unserem/er” Kandidaten/in auch etwas erreichen wollen. Wenn aber, wie in den letzten Jahren geschehen, sich die Moderatorin im Vorentscheid schon über den Wettbewerb lustig macht, geht das in die falsche Richtung.
    Insofern freut es mich, dass in 2018 jemand anderes die Chance bekommt…
    (Bitte nicht falsch verstehen: ja, man muss nicht alles ernst nehmen und es gibt genug, rund um den ESC, über das man sich lustig machen kann!).

    Euch und den Hörern ein frohes Fest!

Comments are closed.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.